Depotübersicht September 2016

Graphs of financial analysis - Isolated

Regelmäßige Depotübersicht

Berechtigerweise wurde ich darauf hingewiesen, dass die letzte Depotübersicht aus dem Februar ist. Das möchte ich hiermit ändern und gleichzeitig ankündigen, dass es nun pro Monat eine Übersicht über den aktuellen Stand des Depots gibt.

Allerdings ist für mich persönlich der Stand des Depots ziemlich nebensächlich geworden – ein riesen Vorteil der Dividendenstrategie. Hab ich doch damals beim thesaurierenden ETF ständig kritisch auf die Entwicklung des Kurses geschaut, geht es nun hauptsächlich um die Zahlungen der Dividenden, die nur indirekt vom Kurs abhängig sind. Das entspannt ungemein.

 

Ein grünes Depot

Zum Stichtag 30.09.2016 steht das Depot bei einem Plus von +954,76€. Dies entspricht einem prozentuellen Zuwachs von +5,67%. Die Auflistung zeigt, welche Unternehmen eine positive und welche eine negative Performance hinter sich haben:

 

Name ISIN Anteile Kaufwert Kurswert Entwicklung %
 Munich RE  DE0008430026  6 1.021,32 €  990,00  -3,13%
 Cisco Systems  US17275R1023 45  1.059,72 € 1.269,15€  19,91%
 HCP Inc.  US40414L1098 31 1.057,55 € 1.062,76€  0,52%
 Altria Group  US02209S1033  30  1.612,32 €  1.689,53€ 4,85% 
 Procter & Gamble  US7427181091 18  1.273,62 € 1.435,54€  12,87%
 BASF  DE000BASF111 17  1.160,00 €  1.286,05€ 10,87% 
 Unilever  NL0000009355  56 2.287,28 € 2.290,89€  0,16%
 Coca-Cola  US1912161007  54  2.166,47 €  2.034,29€ -6,10% 
 Johnson & Johnson  US4781601046  23 2.288,22 €  2.426,29€  6,03%
 Caterpillar  US1491231015 26  1.701,22 €  2.044,49€  20,18%
 Praxair  US74005P1049  12 1.220,15 €  1.281,40€ 5,02% 
16.847,87 € 17.802,62€ 5,67%

 

Zusammensetzung des Depots

Auch die Zusammensetzung des Depots hat sich in einem halben Jahr doch reichlich geändert. Mit jeweils über 10% Gewichtung sind nun Caterpillar, Johnson & Johnsen, Coca-Cola sowie Unilever dabei. Auf der schwächeren Seite stehen Munich RE und HCP Inc., die auf der anderen Seite aber mit die höchste Dividendenrendite aufweisen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind dies knapp 5% bei Munich RE und sogar knapp 6% bei HCP Inc.

Die komplette Zusammensetzung sieht folgerndermaßen aus:

 

2016-09-29-19_37_28-depot-google-sheets

 

9 Gedanken zu „Depotübersicht September 2016

  1. Na wenigstens schreibst wieder…schlecht fürn Blog wenn nix geht, da werden alle weg sein, die mal da waren ;)

    Ansonsten weiter so..wird scho, immer am Ball bleiben.

    Konnt dieses Jahr gut was weglegen und komme bei ca.140€-150€ per Monat raus, alles ähnlich wie du angelegt, wobei ich demnächst mal High Yielder holen werde um schneller höhere Beträge wegzusparen und dann wieder mit Aristrokaten zu mischen.
    Habe aber auch noch nen alten Biotech Fond zb. da wart i nur das der parri wird dann kommt der auch endlich weg.

    Was machst mit dem HCP? Hab ja auch welche und ich warte mal auf jeden die Bekanntgabe ab, wanns den soweit is mit dem Splitt, die meisten Blogger haben ja verkauft, was ich so gesehn hatte.

    gruss

    1. Moin Marco,

      ich geb mein Bestes, damit diesmal keine Beitrags-Pause entsteht… ;-)

      Du bist schon bei knapp 150€ pro Monat an Dividenden? Nicht schlecht! Habe gerade noch mal deinen Post aus Januar rausgesucht, wo du bei 83€ pro Monat warst. Und wenn du noch nicht speziell auf High Yielder umgeschwenkt bist, dann hieße das, dass du dein Depot in 9 Monaten fast verdoppelt hast?

      Vermutlich werde ich bei HCP einfach abwarten, weil ich aufgrund des noch nicht ausgereizten Steuerfreibetrag keine Extra-Versteuerung zu befürchten habe – außer ich übersehe etwas.
      Sollte HCP durch den Spinoff 30% an Wert verlieren (bzw. in die andere Gesellschaft überführen), hieße das bei meinen Anteilen, dass ich knapp 330€ nachversteuern müsste. Mit circa 450€ zu erwartenden Dividenden ergibt das unter 800€, wodurch ich steuerfrei bliebe… kann dazu noch mal einen Beitrag schreiben, hoffe nur, dass ich nichts übersehe.

      Bei dir wird das ja anders aussehen und da würde ich die Aktie tatsächlich verkaufen und wieder kaufen, sobald der Spinnoff durch ist. Rein rechnerisch ist das günstiger… Bin aber wie gesagt kein Experte ;-)

      PS: Habe den nächsten Kauf schon getätigt, wurde auch ein High Yielder. Der Beitrag dazu kommt aber später, hab noch einige andere Themen vorher ;-)

      Beste Grüße,
      Dennis

      EDIT: Habe den Beitrag für HCP Inc. fertig, er kommt am 03. Oktober. Fazit: werde meine Anteile behalten…

  2. Verdoppelt kann ich garnet sagen, aber es ging gut was dieses Jahr, hab noch paar alte Sachen aufgelöst.
    26k sinds bisher dieses Jahr, weiß garnet ob die 83€ damals momentaner Stand waren oder hochgerechnet.
    Aktuell sinds 117€ ca. und zum Ende des Jahres werdens dann die 150€ evtl. sein.

    Ich sammle aber jetzt die rechtlichen Monate Cash an, um da zu sein wenns kracht, macht dann einfach mehr Spass, war ja bisher zu 100% investiert.

    gruss:)

    1. Innerhalb von 10 Monaten 26k zu investieren ist stark, auch wenn es teilweise Umschichtungen sind. Da legst du auf jeden Fall gut vor ;-)

      Baust du dir nun eine Notreserve auf oder tatsächlich einen zusätzlichen Puffer zum Investieren? Gehe stark von Zweitem aus ;-)
      Prinzipiell finde ich es nicht verkehrt, solange man das Investieren nicht komplett einstellt und ausschließlich Market-Timing betreibt.
      Ich selber habe einen solchen Puffer nicht, ggf. würde ich aber meine Notreserve verkleinern, damit einige günstige Aktien ins Depot wandern… Das wird dann spontan entschieden :-)

      Beste Grüße,
      Dennis

      1. Ja nur nen Puffer, hatte ich auch net bis jetzt, aber ich hatte mich immer geärgert wenn ne günstige Gelegenheit da war zum zuschlagen und ich dann nichts hatte ??.
        Jetzt tue ich mal 10k ansparen, auch weil ich mein Jahresziel (1200€) schon locker geknackt habe und dann freu ich mich mal auf nen crash ?.
        Ne Reserve hab ich net, für mich totes Kapital, aber nur da wir nen überdurchschittliches Haushaltseinkommen haben, sonst hätte ich wohl schon eine. Aber ne kaputte Waschmaschine oder ähnliches tut uns net weh. ?
        Markettiming überhaupt net, aber jetzt kann kommen was will und mir isses egal, für mich ein angenehmeres Gefühl.

        Und die 10k sind ja beides sogesehen…

        1. Das Jahresziel erstmal um über 100% überboten… warum auch nicht? :-))

          Schlecht finde ich dein Vorgehen nicht, im Gegenteil. Ärgere mich auch, wenn ich ein Schnäppchen sehe, aber mein Kauf für den aktuellen Monat schon durch ist. Mit so einem Puffer hat man das Problem nicht mehr…

          Aber das Kaufen macht mir so viel Spaß, dass ich das reine Ansparen von 10.000€ (circa 8 Monate) nicht schaffen würde :-)

          Viele Grüße,
          Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.