Nachkauf: Realty Income

Erhöhung der Realty Income Aktien

Der Aktienkauf im September war wenig spektakulär: wie bereits im Vormonat sind erneut Realty Income Aktien in das Depot gewandert. Wie bereits in der Vergangenheit versuche ich dadurch direkt größere Positionen aufzubauen und den Zuwachs an neuen Unternehmen zu reduzieren.

 

Der Kauf

Im Vergleich zum letzten Monat fiel der Kauf etwas geringer aus. So sind zu den bisherigen 28 Aktien 23 weitere hinzugekommen, so dass nun eine Gesamtanzahl von 51 Aktien ergibt. Der Kaufpreis betrug 49,17€ zuzüglich der Gebühren in Höhe von 9,95€.

 

 

Durch den Zukauf erhöhen sich die monatlichen Dividenden von brutto 5,02€ auf 9,15€, vorausgesetzt der Dollarkurs bleibt auf aktuellem Niveau.

 

Weiterer Tag finanzielle Freiheit

Seit einigen Monaten zeigt der Kalender an, wie viele finanzielle freie Tage bereits durch die Dividenden abgedeckt sind. Bisher waren dies 14 Tage, durch diesen Kauf hat sich jedoch ein weiterer voller Tag ergeben. So stieg die Gesamterwartung an Dividenden im Jahr auf brutto 1.372€. Bei 90€ brutto pro Tag ergeben sich dadurch die 15 Tage.

 


 
Link zum öffentlichen Depot: klick

 

9 Gedanken zu „Nachkauf: Realty Income

  1. Hey Dennis,

    bin gerade auf deinen Blog gestossen – gefällt mir richtig gut, congrats! – Insbesondere dein ausgewogenes Depot. So einige Werte haben wir gemeinsam.
    Realty Income ist einer meiner „Kernwerte“ und ich überlege im Moment auch nachzukaufen. Derzeit halte ich 170 Stück, aber nach dem Kursrückgang und der Dollar Schwäche finde ich das aktuelle Niveau wieder interessant.

    Grüße,
    DividendSolutions

    1. Freut mich einen neuen Leser begrüßen zu dürfen! Musste natürlich direkt auch erstmal bei Dir vorbeischauen ;-)

      In Zukunft kann ich mir auch gut vorstellen Realty Income weiter auszubauen, so wie du es auch gemacht hast. Leider gibt es aber so viele interessante Unternehmen, dass man mehr investieren möchte, als man schlussendlich kann… Aber langsam ernährt sich das Eichhörnchen ;-)

      Grüße & viel Erfolg weiterhin!

  2. Moin Dennis,
    zunächst möchte ich mal sagen, dass ich es toll finde, wie Du in jungen Jahren mit (noch) begrenzten Mitteln den Investmentweg konsequent verfolgst. Das verdient großes Lob und Anerkennung.

    Ich habe nun aber mal eine rein praktische Frage. Wenn ich mir Deine Abrechnung ansehe und die Größe Deiner Orders und Deiner Depotpositionen, dann drängt ich mir geradezu eine Änderung Deiner Vorgehensweise auf. Und zwar solange Du keine größeren Orders durchführst.

    Deine Abrechnung zeigt, dass Du für die Order die Mindestprovision von 9,95 Euro bezahlst und dafür gute 5 Euro monatliche Dividenden einstreichst. Hättest Du diese Order einen Monat später platziert und in doppelter Größe, dürfte die Ordergebühr in etwa gleich hoch gelegen haben, also bei rund 10 Euro. Der Zuwachs bei den monatlichen Dividenden hätte allerdings bei 10 Euro je Monat gelegen. Worauf ich hinaus will ist, dass Du durch einen um einen Monat späteren Kauf und bei doppelter Größe auf 5 Euro Dividende verzichtet, aber 10 Euro Provision gespart hättest. Immerhin eine ganze Monatsdividende.

    Nun sind 5 Euro nicht die Welt, aber gerade am Anfang des Investmentlebens bei relativ kleinen Einsätzen eben doch schon nicht ohne – 5 Euro in den Zinseszinsrechner geworfen ergeben nach 30 Jahren auch eine Wahnsinnsrendite. Je effizienter Du in den ersten Jahren investierst, desto stärker der Zinseszinseffekt hieraus in den späteren Jahren. Auch wenn mir natürlich klar ist, dass ein Kauf nur alle zwei Monate langweiliger ist und mehr Disziplin verlangt. Denn das Investieren an sich ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen. Ich kenne das selbst, denn ich habe dieses Hobby ja zu meinem Beruf gemacht (was erst mit Mitte 40 geklappt hat).

    Vielleicht ist es dennoch eine interessante Anregung für Dich. Aber so oder so wünsche ich Dir weiter viel Erfolg auf Deinem Weg und dass Du ihn konsequent durchziehst!

    1. Moin Michael,
      ich kann sehr gut verstehen, warum Du diese Frage stellst. Indirekt habe ich Sie mich auch schon gestellt, als ich Ausschau nach günstigeren Brokern gehalten habe (, aber keine ausreichenden Argumente zum Wechsel gefunden habe).

      Allerdings überwiegen bei mir die Gründe, die für eine monatliche Investition sprechen:
      – Die Regelmäßigkeit des Investierens führt zu einer konsequenten Einhaltung der gesetzten Ziele. So gehört bei mir zu einem Monatsanfang das Investieren einfach dazu.
      – Der Kauf von Aktien bereitet mir unheimliche Freude und motiviert mich weiterzumachen.
      – Das Nicht-Ausgeben von 5€ würde im alltäglichen Leben viel einfacher fallen; sollte es nötig werden

      Aus den Gründen bevorzuge ich das monatliche Investieren und werde es auch beibehalten. Es ist nicht perfekt, für mich aber passend ;-)

      Ich wünsche Dir ebenfalls weiterhin viel Erfolg!
      Beste Grüße!

  3. Hallo Dennis,

    ich bin ebenso auf deinen Blog gestoßen und wollte mal gerne in Erfahrung bringen, was Du von Fonds mit monatlicher Ausschüttung hältst? Also ich selber habe „lediglich“ ein Kapital von ca 23000€ in meinem Portfolio welches ich auf BP und zwei Fonds verteile…Bis auf BP erhalte ich monatliche Dividenden /Ausschüttungen und bekomme derzeit unterm Strich ca 100€ heraus. Ich selber überlege noch in offene Immobilienfonds zu investieren bzw. dort monatlich zu investieren…darüber hinaus gibt es natürlich viele interessante Einzeltitel die ich gerne hätte und erhoffe mir in den nächsten Jahren weiteres Kapital welches ich investieren will. Leider hapert es in Deutschland an Möglichkeiten auch Aktien monatlich zu besparen. Bester Anbieter hier ist die consors bank…dort hast du lediglich 1,5% Provision und das war es.

    VG Marc

    1. Hallo Marc,
      von Fonds halte ich nicht viel, da ich sie für zu teuer halte und ich lieber meine Aktien selber aussuche. ETFs gefallen mir da schon mehr, aber selbst gegenüber ETFs bevorzuge ich Einzelaktien.
      Soweit ich gelesen habe bietet comdirect relativ gute Sparpläne an, die auch schon bei monatlich 25€ beginnen. Vielleicht könntest du dich dort mal umschauen?

      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.